Daten, Daten, Daten…

Datenschutz ist interessant, dringend notwendig und verspätet endlich ein weitreichendes Thema. Zu Daten könnte eine neue Bibel geschrieben werden, aber letzten Endes ist das alles für diese Seite völlig egal.

Soweit notwendig (da aus buchhalterischen Gründen erforderlich) wird bei einer Bestellung direkt an mich entsprechend nur das notiert, was eben notwendig ist. Kundendaten entsprechend der Vorgaben.

Eine Analyse, Sammlung oder sonstige Art von Datenspeicherung und Erfassung erfolgt hier grundsätzlich nicht. Jetzt wird Ihnen vermutlich klar, warum Sie keine Newsletter oder Werbemails oder sonst etwas von mir für Doggenhaus erhalten. Daran wird sich nichts ändern. Es wäre zwar zur Optimierung der Homepage schön zu wissen, welche Interessen Sie haben, wenn Sie diese Seite besuchen. Oder praktisch, alle überaus nicht netten Kundenanfragen zu erfassen.

Da Ihre und meine Lebenszeit wertvoll ist, nutzen wir sie doch lieber mit Dingen die mehr Spaß machen: Doggen statt Drogen, Daumenkino statt Daten, Datenlöschung statt Drohung.

 

Vorsätze für 2018

So so, ihr staunt?!? Solltet ihr nicht!

Denn über meine Diät oder dergleichen, denke ich nicht. Ich habe eine zu Doggen passende Figur, das muss so sein.

Dennoch gibt es ein paar Vorsätze für 2018. Eine davon nennt sich Doggenschrift. Da skizziere ich seit Jahren daran. Entschieden ist entschieden, 2018 muss sie fertig werden und das Licht der weiten Welt erblicken. Ich hoffe mal, sie wird auch fertig! So richtig ein Alphabet der Doggen. Mit Doggen? Zu Doggen? Oder alles zusammen? Mal sehen, es könnten auch mehrere Schriften werden.

Ein anderer Vorsatz ist fast allgemein. Weniger nett sein! Ja. Weniger nett sein.

Und, was für Vorsätze habt ihr so?

Oh, das ist doch wieder nett gefragt! Danke aber auch, ich will es gar nicht mehr wissen. Geht mal wieder Gassi, seid nett zum Hund. Der jedenfalls ist es immer zu euch. Meistens.

Große und kleine Änderungen

Erstaunt sein

In irgend einem der Doggenhaus Ausgaben ändert sich täglich etwas. Alle Änderungen hier anzumerken, ist schier nicht mehr möglich.

Aber, nicht immer geht alles weiter. Vor Jahren startete ein Nebenprojekt genannt Wanderdoggenbuch. Es geht nun offline und dann hoffentlich in einer anderen Version weiter: irgendwann kommt es wieder! Dieses Projekt braucht eben sehr viel Zeit, die ich gerade nicht habe.

Andere Änderungen? Einfach suchen!

Zeiten ändern sich, Menschen auch

Wer auch immer Sie sind, die oder der gerade hier mitlesen kann, was sagen Sie dazu, haben Sie sich verändert? Einmal, mehrmals, nie?

Vor ein paar Tagen brachte mich die automatische Vervollständigung meines Browsers zu einer alt bekannten Homepage, die es eigentlich nicht mehr gibt. Manche hier wissen noch, dass ich im Zeitraum 2002 – 2010 / 11 Teil von SOSDoggen war. Ist es die Macht der Gewohnheit, der Zufall den es nicht gibt oder eben, ein alter Rechner, der aus versehen manche Wörter schreibt? Keine Ahnung, das was dann kam, war das eigentlich spannende.

„Zeiten ändern sich, Menschen auch“ weiterlesen

An Kato

Kato lügt nicht, sein Frauchen aber schon.

Lieber Kato, 

da du der sein sollst, den ich gezeichnet haben soll, bevor es dich gab, bitte ich dich zu erscheinen. Steh bitte auf, wo auch immer du bist, und zeig dich. Zeig uns, wie schön du warst, wie schön anders du warst. Und auch, ob du dich in der Darstellung einer Hündin besser fühlst. 

„An Kato“ weiterlesen

Wünsch dir was!

Habt ihr euren Weihnachtswunsch schon notiert oder plant gerade die Umsetzung? Ich gebe euch eine neue Anregung, einen Wunsch weiter zu leiten. Einen ganz anderen Wunsch!

Wäre es nicht dringend notwendig dass sich auch der Club, der in Deutschland das Zuchtbuch führt, endlich um Doggen in Not kümmert, die er teils selbst produziert?
Wenn ihr auch meint, das der DDC das mal tun sollte, macht es doch auf die freundliche Art und schreibt dem DDC wie auch immer einen Ich wünsche mir Brief (oder Email, oder…). Wünscht euch doch mal, dass alle Verantwortung übernehmen.

Verantwortung übernehmen, für das, was wir verantworten können, müssen wir alle. Wir wie die Verbände und Vereine, in denen wir uns so aufhalten. Es kann nämlich nicht sein, dass der älteste kynologische Verein des Landes sich da nicht verantwortlich fühlt! Heute kümmern sich ja immer noch Privatpersonen um Doggen in Not, die eben nicht einmal von den Verbänden unterstützt werden. Das kann doch einfach gar nicht sein!

Wo Motive entstehen…

Interessiert an dem Hintergrund, der manchmal zu einem Motiv führt? Meine Vorlesung langweilt mich, also zeichne ich weiter, was ich in der Bahn angefangen hatte. In der SBahn hatte ich vor Tagen eine wunderschöne Boston Terrier Hündin gesehen. Bin gespannt, was es am Ende sein wird, als T-Shirt Motiv muss ich ja auf die Druckart eingehen.

„Wo Motive entstehen…“ weiterlesen

When you’re not with me a pain runs trough my heart.

Erziehungstip für Doggenhalter

Das Wetter ist eine Mischung aus Weltuntergang und Chaos, die Aufgaben, die erledigt werden müssen ein Berg. Beste Bedingungen für mich zur Entspannung ein wenig Ablenkung zu suchen. So sieht es heute aus, wenn ich eigentlich Hausaufgaben machen sollte, das falsche Buch in die Finger gelangt, dabei noch alte Fotos zu finden sind und einem die Liebste abhanden kommt.

Das falsche Buch aufgeschlagen:

Ach, ich sollte doch besser alles stehen lassen und ganz so lieb schauen wie mein Hund. Und wieder an der Prüfung arbeiten. Oder an einer Beziehung?

Aber nein, das mit den Beziehungen, den falschen Geschenken am Valentinstag und all den Dingen, die so folgen, das können wir doch gleich lassen.

Lesen wir es ganz: When you’re not with me a pain runs trough my heart. Ach, warum es deutsch mit „du fehlst mir“ sagen. Wer das nicht spürt, der fehlt nicht, der tut einfach nur weh. Wie sieh sehen, eine kleine (persönliche) Tragödie führt schon einmal zu einer kleinen Doggenmotiv Sammlung für meinen Doggenhaus Shops. Haustiere sind eben doch nur Spiegelbilder unserer Gesellschaft. Durch Hunde sprechen geht auch, wenn Hund nur gezeichnet ist.

Verknüpft

Der Blog ist nun direkt auf Facebook integriert

Für die treuen Facebook Doggen Freunde habe ich diesen Blog hier jetzt auch wieder direkt mit der FB Seite verbunden. Auf FB / Doggenhaus einfach unter dem Reiter Blog mitlesen, folgen oder auf die Seite schauen. Alle News von hier werden so direkt zu sehen sein, ohne im Browser hin und her wechseln zu müssen.

Und wer nicht auf FB ist, der muss auch nicht, alles wird hier sicher noch ausführlicher gepflegt werden. Alles nur eine Option, nicht eine Bedingung.

Hund & Pferd 2012

Messebesucher 2011

Alle Jahre wieder, im Oktober, ist in Dortmund „Hund & Pferd“ Zeit. Vom 12. bis zum 14.-ten Oktober dieses Jahr. Die Messe ist nicht einfach nur eine Verkaufsmesse. Wichtiger ist die Ausstellung (meiner Meinung nach) der Bundessieger. Auch wenn es keine großen Überraschungen bei den Wertungen gibt, es ist doch immer wieder spannend die Ausstellung ein wenig zu beobachten. Und da es nicht nur Deutsche Doggen gibt, die hier gezeigt werden, der fast perfekte Ort ein paar andere Hunde genauer anzuschauen. Wie die Messe sagt, 10000 Hunde fast aller erdenklicher Rassen!  Und ein paar Hundert Pferde. Manche sogar kleiner als eine normale Deutsche Dogge.

Wer ist dieses Jahr noch dabei? Ich werde sicher am Samstag da sein. Und durchaus lange am Doggen Ring zuschauen.  Hallo sechs, Ring 7 und 8, ab 9:00 Uhr sind die ersten Deutschen Doggen zu sehen.
Sonntag sind auch noch Doggen zu sehen, Ring eins in Halle sechs, ab neun Uhr. Es ist ja Tag der nationalen Entscheidungen.
Wer mit Kindern anreisen möchte, sollte sich den Sonntag vormerken. Es sind Herbstferien, Kinder haben freien Eintritt am Sonntag.
2002 war ich das erste mal lange in Dortmund – 2012 ist also kleines Jubiläum angesagt! Bin gespannt, wer noch da sein wird.